Warum ich mich bei Trostteddy e.V. engagiere

Es war Liebe auf den ersten Blick und es wurde eine lebenslange feste Beziehung daraus.

Ich war damals drei Jahre alt und entdeckte sie in einem Schrank. Eigentlich war sie als Weihnachtsgeschenk gedacht – eine blaue Schildkröte mit einem Kissen im Bauch und einem bunten Flickenpanzer. Meine Mutter hatte sie genäht.

Ich rief entzückt aus: „Meine Kröti!“ und von diesem Moment an hatte das Stofftier nicht nur einen Namen, sondern auch einen Platz in meinem Herzen. Kröti hat viel mit mir durchgemacht – die Hirnhautentzündung mit Krankenhausaufenthalt, den ersten Liebeskummer, die misslungene Führerscheinprüfung, Angst vor einer Operation…. unzählige Male habe ich sie in den Arm genommen und bin mit ihr eingeschlafen.

Die Zeit ist an Kröti nicht spurlos vorbeigegangen – der bunte Flickenpanzer wurde mehrmals repariert, kaputte Beine ausgetauscht, der Reißverschluss am Bauch neu eingenäht. Nur der Kopf (der zweite übrigens) darf nicht verändert werden, denn er ist ein Charakterkopf und macht sie „lebendig“.  Auch die Konkurrenz in Form von Monchichis und  anderen Plüschtieren muss Kröti nicht fürchten – diese kleinen Affären hielten nie lange an und Kröti kehrte stets wieder in mein Bett zurück, wo sie mich allabendlich heute noch begrüßt.

Die meisten von uns werden eine „Kröti“ haben, die ihnen Trost und Geborgenheit spendet. Jeder Mensch braucht etwas zum Liebhaben und Kinder ganz besonders, vor allem, wenn sie plötzlich in eine schwierige Lage geraten, einen Unfall und Schmerzen haben oder mit einem Todesfall konfrontiert werden. Oft müssen Kinder dann plötzlich an einen fremden, beängstenden Ort und das Kuscheltier sitzt zu Hause und ist nicht dabei.

Dann muss schnell ein Ersatzfreund her, ein Tröster, ein Mutmacher.

Trostteddy e.V. hat in den vergangenen Jahren über 20.000 Kuscheltiere an Kliniken, Arztpraxen und an Hilfevereine für trauernde Kinder gespendet und damit vielen Kindern ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und einen neuen, treuen Freund geschenkt, der die schwierige Situation erträglicher machte.

So klein sie sind, so groß ist das, wofür die Teddies und Kuscheltiere stehen – Unterstützung, Liebe, Geborgenheit, ein Zuhörer, ein sicherer Halt.

Jeder Bär und jedes Tierchen, dass ich stricke, wird so ein Freund und deshalb engagiere ich mich mit meinen Stricknadeln und meiner Kreativität. Wenn auch du helfen möchtest, ist das auf vielfältige Weise möglich. Einfach losstricken – Sach- und Geldspenden werden gern entgegen genommen.  Weitere Informationen gibt es unter www.trostteddy.de

… denn

 Ein Kinderlächeln erhellt die ganze Welt!

Übrigens läuft im Moment eine Aktion, bei der Spenden auf dem Wollefest in Leipzig für Trostteddy gesammelt werden. Weitere Infos gibt es hier auf der Seite des Leipziger Wollefestes.

Advertisements

2 Gedanken zu „Warum ich mich bei Trostteddy e.V. engagiere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s